“Toll, dass hier regelmaessig soviel geschrieben wird“

Zweimal die Woche erscheint in diesem Blog jeweils eine kurze Geschichte. Immer von einem Bild begleitet. Manchmal ist’s eher der Text, der ein Bild flankiert. Denn sowohl Bilder als auch Begebenheiten aus dem Alltag können Auslöser dieser Texte sein. So schön, dass man dank eines speziellen Tools sehen kann, ob die Texte angeschaut oder sogar gelesen werden. Und so schön, dass es Lesende gibt, die auch reagieren. Die Reaktionen können veröffentlicht werden. Sie können aber in einem speziellen Ordner landen. Hier folgt eine Auswahl von Reaktionen, bei denen der Verdacht besteht, ein Computerprogramm hätte sie generiert und nicht lesende Menschen. Nichts ist hier erfunden, alles ist wahr, echt!

Jemand mit dem Namen medic2man schreibt als Reaktion auf einen Blogtext: „Hast du noch fortfuehrende Informationen darueber?“ Eine andere Person mit dem Namen Jasper reagiert: „Interessanter Artikel. Habe einige frische Gedankenanstoesse bekommen. Freue mich schon auf weitere Beitraege. Und ein Lesender (wirklich?) mit dem Namen Becomingrichonline aus den USA reagiert: „Want to find the best Fiverr Gigs? Then visit me and rank up!“. Wie nett, dass ein Herbert (von wo wohl? keine Ahnung) schreibt: „Hey in Safari sieht dein Template irgendwie komisch aus“. Ich habe mir daraufhin den Textkontorblog über Safari angeschaut und nichts bemerkt, das komisch aussehen könnte. Ein Ycenogle bei yahoo reagiert auf meinen Text zum Thema „Lyle’s Golden Syrup“: „Interessanter Artikel. Kann nicht schaden, sich mit der Thematik genauer zu befassen. Ich werde sicher auch weitere Artikel im Auge behalten. Toll, dass hier regelmaessig soviel geschrieben wird“. Ja, finde ich auch, auch wenn ich mir manchmal sage: Weshalb nimmst du das auf dich? Und diet2017 mit einem Account bei aol.com meldet zum selben Text: “Thanks a ton for stating your opinions. Being a writer, I am always in need of unique and different solutions to think about a topic. I actually uncover fantastic creativity in doing this. Many thanks”.
Wutzke768 bei gmx fragt: „Wo ist denn der like-button“? Und Balligod 460 bei yahoo meldet mir in seltsamem Deutsch: „Toller Post! Ich werde da nochmal versuchen mehr zu erfahren!“ Comedy 156 bei gmx lässt nach der Lektüre meines Beitrags mit dem Titel Schachnovelle ausrichten: „I observed some time ago your blog using google and I must say, this is most likely one of the greatest nicely ready articles I have come across in a long time. I’ve bookmarked your site for more posts“. Na, wenn das kein dickes Lob ist?. Kellam 257 bei gmx posaunt mir: „Super Blog, ich komme nun oefter“. Soll er, klar! Und Neckbackpainrelief, bei aol teilt mit: „I won’t be able to thank you fully for the articles on your web-site. I know you’d put a lot of time and energy into all of them and hope you know how much I appreciate it. I hope I could do the same for someone else sometime“. Ja, so isses: Bloggen braucht Zeit und Energie! Schön, dass auch ein echtes Angebot kommt von jemandem, der mich „promoten“ will. Es ist wieder ein aol-Klient: „This is a message to the website owner. Please check out my friends website, he is offering a very good service that you may be intrested in. Does your website not get hardly any visitors or not rank for keywords with Google? Well he can help! He can provide you with tens of thousands of backlinks to your site! This will help your rankings in the search engines and make your website more visible to your target audience. Take a quick look as im sure you will be intrested“. Bestens, ich denke mal darüber nach. Danke! Und nachdem er oder sie meine Geschichte über Bücher gelesen hat, die ich still und heimlich mit einem Leiterwagen entsorgt haben soll, schreibt ein Mussenden433, der bei yahoo zu Hause ist: „Super Blog, mundet mir“. Ob der wohl das Papier der alten Bücher meint? „Enjoy your meal“, kann ich nur sagen! Armer Busybee22 bei hotmail.com: „You got a really useful blog. I have been here reading for about an hour. I am a newbee and your success is very much an inspiration for me“. Eine ganze Stunde hat er mich gelesen? I won’t believe! Great! Und weshalb nicht mal auch in einer anderen Sprache: rachaf bei wanadoo.fr sagt: „Vous avez de bons points il, c’est pourquoi j’aime toujours verifier votre blog, Il semble que vous etes un expert dans ce domaine. maintenir le bon travail, Mon ami recommander votre site. Mon francais n’est pas tres bon, je suis de l’Allemagne.” Ja, fürwahr, son français ist noch ferpesserungsfürdig! Goodman bei blogspot.com bedankt sich für einen Badewannentext: „Many thanks for taking this chance to speak about this, Personally i think strongly regarding it and I make use of learning about this subject. When possible, as you gain data, please update this website with new information. I’ve found it extremely useful.” Ein Lukas, nicht mein Freund der Dramaturg, meldet von arcor.de aus: “Netter Blog, gefällt mir sehr gut. Auch gute Themen”. Und LaChapelle bei web.de fügt an: “Endlich mal ein informativer Artikel, mein Dank. Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Generell finde ich diesen Blog leicht zu verstehen und bequem zu lesen.“ Ob das ein Kompliment ist?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>